Bonner Busse




Startseite
Startseite
Startseite
Startseite
Einst und Jetzt
Farbschema
Karlstrasse
Liniennetzumstellung 2008
Linienverzeichnis
Nachtbusse
Regionalverkehr
Siegbrücke
Spielmobile
Stadtrundfahrt
Busse vor 1969
City-Bus
Startseite
Startseite
Startseite
Startseite
Startseite


Wagenhalle Karlstraße

Wagenhalle Karlstraße



Der Bonner Obusbetrieb wurde am 15.02.1951 eröffnet, jedoch waren in den ersten Jahren die Obusse in der Straßenbahnhalle Friesdorf stationiert. Dorthin mussten sie von der Obus-Endhaltestelle Gronau per Traktor geschleppt werden. Die Wagenhalle Karlstraße wurde dann, speziell für die Obusse, 1954 eingeweiht. Zu diesem Zeitpunkt war sie die größte freitragende (keine Stützen im Inneren) Spannbetonhalle in Westeuropa.
Es gab zwei O-Buslinien mit einer Gesamtlänge von etwa 15 km. Die Linie 15 fuhr von Lengsdorf über Endenich und den Hauptbahnhof nach Gronau, die Linie 16 vom Hauptbahnhof nach Poppelsdorf und Venusberg. Die Einstellung des Verkehrs erfolgt bereits am 30.06.1971. Die Wagenhalle Karlstraße wurde danach nur noch für dieselgetriebene Stadtbusse genutzt. Allerdings waren Gelenkbusse und die dreitürigen MAN NL 202 (9201 bis 9204) ausschließlich im Btf Friesdorf stationiert.
Seit spätestens 1992 trugen sich die Stadtwerke Bonn mit der Absicht, die Halle zu verkaufen. Am 26.09.2004 schließlich, im Alter von genau 50 Jahren, endete die lange Laufbahn der Wagenhalle Karlstraße. Die Zusammenlegung auf dem erweiterten und modernisierten Betriebshof Friesdorf und der Abschied von der "Karlstraße" wurde entsprechend gefeiert.
Zum Großereignis Weltjugendtag Mitte August 2005 wurde die Halle Karlstraße nach ihrem Verkauf nochmals als Abstellhalle für Busse genutzt.
Im Herbst 2006 wurde die Halle abgerissen. An ihrer Stelle entstand der dreigeschossige Neubau eines Einkaufzentrums (siehe auch entsprechende Nachrichtenmeldung vom 25.06.2006).
Es folgen Bilder von der Halle Karlstraße (zum Vergrößern bitte anklicken):


Bus 16 im Vordergrund und zwei O-Busse dahinter
in der Halle Karlstraße
Foto: Sammlung Karl-Heinz Wipperfürth


Von links nach rechts die Busse 28, 34 mit Anhänger
und Obus 206 in der blitzsauberen Halle Karlstraße
Foto: Sammlung Karl-Heinz Wipperfürth


Obus Uerdingen ÜB IV s Nummer 124 (selbsttragender Uerdingen mit Büssing-
Komponenten von 1960) am 03.04.1971 in der Einfahrt zum Btf Karlstraße
Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Dieter Höltge aus seinem Buch
"Straßen- und Stadtbahnen in Deutschland" (EK-Verlag)


Luftbildaufnahme der Wagenhalle Karlstraße
Aufnahmezeitpunkt etwa 2003
Quelle: Google Earth, Google Inc.


9022 am 26.06.1996 am Btf. Karlstraße in der Nideggerstraße
Abends wurden die Busse vor der Einfahrt "zwischengeparkt"
Foto: Stefan Fuchs


Im linken Teil hat die Halle drei Einfahrten mit Gruben
9228 steht am 04.09.2004 an der Tankstelle
Foto: Stefan Fuchs


Blick in den Abstellbereich am 04.09.2004
Rechts hinten sieht man eine der zwei Notausfahrten
Foto: Stefan Fuchs


Nideggerstraße/Ecke Karlstraße am 04.09.2004
Entlang der Karlstraße hat die Halle zwei Notausfahrten
Foto: Stefan Fuchs


5 vor 12 laut offiziellem Zeitmesser über dem alten
Betriebshofschild aus den 70er Jahren (26.09.2004)
Foto: Ralf Th. Heinzel


0001 war der letzte planmäßige Bus
mit Ablösepersonal zum Hauptbahnhof (26.09.2004)
Foto: Ralf Th. Heinzel


Gähnende Leere im ehemaligen Tank- und Wartungsbereich
(26.09.2004)
Foto: Ralf Th. Heinzel


Fahrtafeln, Kurstafeln, Steckschilder
(26.09.2004)
Foto: Ralf Th. Heinzel


9706 mit Stadtwerke-Chef Hermann Zemlin
am Steuer verlässt als letzter Bus die Halle (26.09.2004)
Foto: Peter Hudec


9706 mit Stadtwerke-Chef Hermann Zemlin
am Steuer verlässt als letzter Bus die Halle (26.09.2004)
Foto: Ralf Th. Heinzel


9706 mit Stadtwerke-Chef Hermann Zemlin
am Steuer verlässt als letzter Bus die Halle (26.09.2004)
Foto: Ralf Th. Heinzel


9706 nach seiner besonderen Fahrt
in der neuen Heimat in Friesdorf (26.09.2004)
Foto: Ralf Th. Heinzel


RSVG und VREA-Busse für den Shuttle zum Weltjugendtag
verbringen am 20.08.2005 in der Karlstraße ihre Wendezeit
Foto: Ralf Th. Heinzel


Im Herbst 2006 wurden die Abrissarbeiten durchgeführt.
Am 09.09.2006 ist die Halle noch zu erahnen.
Foto: B100


Im Herbst 2006 wurden die Abrissarbeiten durchgeführt.
Am 27.09.2006 ist nur noch eine Wand erkennbar.
Foto: B100


Im Herbst 2006 wurden die Abrissarbeiten durchgeführt.
Blick von der Nideggerstraße am 08.10.2006
Ulrich Kissmann


Im Herbst 2006 wurden die Abrissarbeiten durchgeführt.
Blick von der Karlstraße am 08.10.2006
Ulrich Kissmann


Im Herbst 2006 wurden die Abrissarbeiten durchgeführt.
Blick von der Karlstraße am 08.10.2006
Ulrich Kissmann


Am 20.09.2008 sehen wir 9610 vor dem neugebauten
Einkaufszentrum auf dem Gelände der alten O-Bushalle.
B100




17.03.2010



letzte Änderungen am 08.10.2016 © Stefan Fuchs 1999 - 2018